Das Buch der Träume
Gratis bloggen bei
myblog.de

304 (Laut gedacht)

Bin ich wahnsinnig geworden? Hab ich vorhin wirklich einem guten Freund die folgende SMS geschickt?

"Hey Batman! Denk dran: Nicht soviel ficken. Laut den Chinesen hast du nur tausend Schuss, und dann bekommst du Locken :-D. LG! Curly Bob"

Na ja, mit etwas Glück hat Steffen sie ja nicht bekommen, zumal er bis jetzt mal nicht reagiert hat. Aber irgendwie ist die Vorstellung zu geil, wie sich seine langen schwarzen Haare in eine Lockenmähne verwandeln! Und es ist immer wieder verdammt schön und lustig, mit ihm und der kleinen Hexe zu telefonieren. Der Zauber von W.o.W. verschließt sich mir allerdings wohl für immer.

Ganz nebenbei hab ich heute 'ne klassische "pageview whore" auf meinem dA enttarnt - und sieh an, die Schlampe ist ein Kerl! Hab mich ja glatt gewundert, dass der liebe Toni aus Jakarta wirklich alles von mir favorisiert in letzter Zeit - aber das tut er eben nicht nur bei mir, sondern ganz wahllos auch bei sehr vielen anderen Menschen, von denen er dann ein höfliches "Thank you!" und damit auch einen weiteren View auf seiner Page erhofft - recht erfolgreich sogar: Mit der Taktik hat er es trotz extrem überschaubarer und künstlerisch noch bescheidenerer Galerie auf mehr als 120000 Pageviews gebracht. Glückwunsch, du peinlicher Wichser! Mögen noch ein paar weitere Pageviews mit dir sein, indem ich dich hier in meinem kleinen Diary verlinke und ein paar Leutchen aus Neugierde auf deine stinklangweilige Seite klicken.

Gleich zwei neue Bücher hab ich heute gekauft, und das war trotz heftiger Preise für die Hardcover einfach unumgänglich. The Fall von Guillermo Del Toro und Chuck Hogan ist schon wirklich gut, und Vampire mit Stachel kommen tausendmal origineller als die abgedroschenen Exemplare mit Reißzähnen.
Eine Liga für sich stellt allerdings The Passage von Justin Cronin dar, der nicht nur erzählerisches Geschick, sondern eine klare Vision mitbringt, die er über die atemberaubende Distanz von mehr als tausend Seiten entwickelt. Respekt bis an die Grenze zum Neidischwerden!

Und dann ist heute die Entscheidung für Vancouver und gegen Schottland gefallen, woran sicher auch das kleine Filmchen Hot Summer in B.C. mit dran schuld ist - ebenso wie Jared Leto mit seiner endgeilen Band 30 Seconds to Mars, der für die mitreißende musikalische Untermalung gesorgt hat. Und was wollte ich jetzt noch? Ach ja, höchste Zeit, ein Verbrechen zu begehen!

Buch der Träume, 14. Oktober 2010
14.10.10 23:40


Werbung


Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

Sunfall
© BeautifulExperience



generated by sloganizer.net


BeautifulExperience online:

Das erste Kapitel im BUCH DER TRÄUME:
DAS BUCH DER TRÄUME

Das zweite Kapitel im BUCH DER TRÄUME:
DIE MATRIX
- Für alle, die anders sind - (jetzt bei deviantART!)

Das dritte Kapitel im BUCH DER TRÄUME:
DIE DRITTE MACHT



***


My sword called Twitter

BeautifulExperience @ facebook

BeautifulExperience / Keoma Lewis @ YouTube

BeautifulExperience @ flickr

BeautifulExperience @ deviantART








Nichts ist wirklich, alles ist.



"Das Wort hat Macht. Was für eine Macht, oder Macht wozu, hängt von der Natur der Inspiration und dem Thema und dem Wesensteil ab, den es berührt. Wenn es das WORT selbst ist, so wie in gewissen Äußerungen der großen Schriften, dem Veda, den Upanischaden, der Gita, kann es durchaus die Macht haben, einen spirituellen und erhebenden Impuls, ja sogar gewisse Formen der Verwirklichung zu erwecken ...
Die vedischen Dichter betrachteten ihre Dichtung als Mantren, sie waren die Vehikel ihrer eigenen Verwirklichungen und könnten Vehikel der Verwirklichung für andere werden ...
In früheren Zeiten hatte ich oft Erleuchtungen, ja sogar beginnende Verwirklichungen, während ich über Verse der Upanischaden oder der Gita meditierte. Alles, was das WORT, das LICHT in sich trägt, gesprochen oder geschrieben, kann dieses Licht innen entzünden, sozusagen einen Himmel aufschließen, die tatsächliche Schau dessen bringen, wofür das WORT der Körper ist."

Sri Aurobindo
19.9.10 20:41


300 (Take off)

I think that the app called "Notebooks" will become my absolute favorite of all the applications in the App Store. It makes me ready to take off within a few seconds, and there's never been an easier way to get into writing than this.

Now I'm thinking about this new story of mine - Sonnenfinsternis - and I'm sure that I'll not translate it with the profanously sounding title "Eclipse". There must be a better word to catch the meaning; maybe there'll be more than one word necessary to describe the atmosphere and the impact of a tale so dark, so bright and beautiful, that nobody who reads this story will ever forget it. If anyone had told me that I'd think about angels and vampires as relatives a few years ago, I'd called him crazy - but now it feels just natural. On earth angels have to be vampires 'cause there is no real choice. They are in need of something that's inside all of us, the one thing we all have in common: The elixir that binds us down here as much as it enables us to communicate without words.

Buch der Träume, 2010-09-19
19.9.10 20:34


299 (Premiere)

Noch nie zuvor habe ich einen Text direkt auf einem mobilen Device geschrieben, aber die Notebook-App auf meinem neuen iPod touch macht das problemlos möglich. Es ist faszinierend, meine Schreibmaschine sozusagen in meinem iPod integriert zu wissen - und das für lächerliche 4.99 € für die Applikation. Jetzt spielt es keine Rolle mehr, ob ich einen Block oder einen Stift dabei habe, und auch das lästige Abtippen von "Handschriftlichem" entfällt, falls die Synchronisation zwischen iPod und Mac so funktioniert, wie es zu erwarten ist. Und damit wäre ich am Ende dieser kleinen Premiere angelangt, sehr gespannt darauf, welche Möglichkeiten mir dieses Programm weiter eröffnen wird.

Nachtrag: Inzwischen bin ich mit den Funktionen etwas vertrauter, und ich kann kaum ausdrücken, wie geil das Ganze ist! Notebooks gestaltet das Schreiben in vielerlei Hinsicht neu.

Buch der Träume, 18./19. September 2010
19.9.10 13:06


298 (THE ART CRIMES)

Beinahe hätte ich die Lust an deviantART verloren; also hatte ich keine Wahl und musste alles ändern: Weg von Gedanken an eine wirklich lebendige Community, hin zu einer Gemeinschaft von visionären Geistern, denen der Wille zum Teilen gemeinsam ist.
Vor ein paar Wochen hat mir Alex ihr Okay dafür gegeben, Fotos aus ihrer Galerie für meine Geschichten zu verwenden, und heute Mittag habe ich in 3121 etwas geträumt, das für die ersten drei Teaser der ART CRIMES in Twitter maßgeblich war:

1. THE ART CRIMES: Coming soon on my deviantART - with illustrations by devARTist 'Elleka'. Stay tuned!
2. If art's a crime, then crime could be a new form of art. THE ART CRIMES are starting now in DIE DRITTE MACHT. Be a criminal!
3. If a crime feels like art and GOD is by your side - who's 2 blame? THE ART CRIMES: The revolution starts 2day. Join now!

Als Alexandra in ihrem Zimmer getanzt, ihren Körper wie ihre Seele zur Musik bewegt hat, hat sie etwas angestoßen, etwas auf den Weg gebracht wie durch einen Schmetterlingseffekt, und genau da hat die Geschichtenserie ihren Anfang genommen, die ganz wie Die Royo-Stories nun als THE ART CRIMES bekannt werden wird. Nichts wird mehr sein, wie es war, und was immer ist, ermöglicht nun alles.

Buch der Träume, 23. August 2010
23.8.10 20:23


297 (Luzifer)

"Weißt du, du heißt doch eigentlich Boris, nicht wahr?
In der Tintenwelt-Trilogie gibt es den Haupthelden, oder einen von ihnen und der heißt Mo (von Mortimer). Du erinnerst mich sehr an ihn."


Ja, eigentlich heiße ich Boris - das klingt aber so komisch.
Echt, ich erinnere dich an einen Helden aus einem Buch? Wieso denn? Was tut der Mortimer denn?

"Also... Mortimer ist eigenltich ein Buchbinder... aber er hat ein Geheimnis natürlich, sonst wäre das Buch ja nicht spannend, wenn es keine Geheimnisse gäbe. Mo kann nämlich so lesen, dass man meint, man würde das Wasser plätschern hören und den Wind riechen können, von dem er liest... und ab und zu passiert dann, dass jemand in seinen Worten verloren geht, in das Buch, was er liest, abtaucht und an seiner Stelle jemand aus dem Buch herkommt, angelockt von Mos Stimme. Nun ja, dies ist seine Gabe, ich verrate dir nicht zu viel; wenn dich das Buch interessiert, ist es besser, du liest es selbst.
Abgesehen von der Ähnlichkeit der Namen Bo-Mo... ist da noch die Kunst, die dich und Cornelias Haupthelden verbindet. Ihr beide verzaubert die Menschen mit eurer Kunst, zwar jeder auf seine eigene Weise, aber ihr macht es so gekonnt, dass man am Anfang nicht merkt, dass man dem Sog der Kunst unwillkürlich folgt, und wenn man es merkt, ist man schon so tief in einer anderen Welt drin, dass man dort bleiben will. Mos Stimme oder deine Worte locken einen, flüstern und laden ein, hereinzukommen, sie verwischen die Realität und wiegen dich in einem Traum.
Mo vereinigt in dem Buch in sich zwei Charaktere; sich selbst, Mo, der Buchbinder und den Eichelhäher, ein Räuber, der Ombra vorm Natternkopf retten will. Das machst du auch; du bist Bo, ein Mann, ein Geliebter und ein Liebhaber, was genau du arbeitest weiß ich leider nicht, und du bist BeautifulExperience, ein Zauberer der Worte und ein Ältester des Handwerks. Und webst deine Worte und Sätze, Buchstabe für Buchstabe, Wort für Wort, Zeile für Zeile. Schreibst Zauberspüche auf und Prophezeiungen, Liebesgeschichten und Geschichten über die Welt. Du solltest ein Gremoir schreiben, ein Buch der Schatten und des gewebten Lichts, so wie Mo den Tod in ein vollkommen leeres Buch gebunden hat, könntest du das Leben in ein übervolles Buch binden."


Ich bin ohne Worte nach dem Schönsten, was jemals jemand über das, was ich am besten kann, geschrieben hat, und ich bin ganz wie der Eichelhäher ein Räuber, weil ich nicht nur Alexandras Worte, sondern auch so viele, so unendlich viele Geschichten raube, die an den geheimen Orten jenseits des Sichtbaren ständig, immer wieder und für alle Zeiten geschrieben werden. Wenn ich etwas bin, dann bin ich das: Eine Art Traumfänger, ein Geschichtenfänger, Morgenstern - ich trage alles, was ich brauche, bei mir, um die Bilder sichtbar zu machen und erzählen zu können, was vorher noch nicht erzählt, aber so lange schon geschrieben ist. Zeit endet an den Orten, die ich besuchen darf, und hinter den Spiegeln beginnt die Welt so, wie sie bald wirklich ist, sicht- und fühlbar für alle. Und vielleicht ist das tatsächlich meine Gabe, die, die über alles geht, was ich sonst vielleicht kann - genau darum sind Alexandras Worte über mich nicht nur die schönste Anerkennung, sondern auch Verheißung und Versprechen, all das in dieses unglaubliche Buch zu binden, das nur das Leben schreiben und so vollendet füllen kann.

Buch der Träume, 5. August 2010
5.8.10 20:13


296 (New World)

DeviantART hat mir von Anfang an viel Spaß gemacht; es schien mir die optimale Plattform zu sein für alles, was ich ausdrücken wollte. Aber nach und nach habe ich mich auf Nebenschauplätzen verloren und das Eigentliche vergessen, weswegen ich hier war: Kristallsplitter und Kristalle zu finden, die das Sonnenlicht spiegeln und ein wenig von der Wärme dieses Wunders in sich einschließen und für andere erfahrbar machen können. Erst das Ende meiner kurzen Freundschaft mit Marleen machte mir deutlich, wie wichtig es ist, sich bei dem, was ich hier tun will, nicht von persönlichen Sympathien leiten zu lassen, sondern davon, was weiter bringt, was Türen öffnen kann zu Welten, die noch niemand gesehen hat.
Entsprechend reduzierte sich die Zahl derjenigen, deren Entwicklung auf deviantART ich im Auge behalte, beträchtlich, und eitle Selbstdarsteller sind genauso weggefallen wie nur halbherzig agierende "Künstler" und vorrangig destruktive Naturen. Damit ist meine Page weltweit jetzt nur noch mit denjenigen vernetzt, die diesem gigantischen Trampolin Spannkraft verleihen und höher und immer höher springen wollen.

Buch der Träume, 13. Juni 2010
13.6.10 12:36


 [eine Seite weiter]
Navigate

Startseite
BlaBla
Sonnenfeuer (von CORAZON)
Beauty Inside
Luzifers Welten
Diary
The Manhattan Diaries
NOW playing...
Jenseits der Matrix
Evolution
In Oz
Die Okarina der Zeit
Doltschin - Die anderen Seiten der Wirklichkeit
Das Ende der Wirklichkeit
Die Royo-Stories
Kristalle
Kristallsplitter
The Dark
Katzengold
Zannalee's Spiegelkabinett (v. A. E.)
Finding Neverland
Challenges
Die Agni-Challenges
Die Asfahani-Challenges
Teuflische Feedbacks von Louis Cyphre
Soundtrax
Favorites: Bücher
Favorites: Albums/Trax
Favorites: Filme
Favorites: Games
Archiv
Über...
precious red rose (inspirations)
DAS BUCH DER TRÄUME - Die Absicht
DIE MATRIX - Die Absicht
...in die Matrix - der Weg ins Wunderland
DIE DRITTE MACHT - Die Absicht
In Oz - Die Absicht
podcasts
deviantARTists & weblogs
Die Farben der Sonne im BUCH DER TRÄUME
Die Geschichte des Elmer Damaskus
endorphinmachine
Gästebuch
Kontakt
Abonnieren


Designed by Annikki van Falkensson
Brushes by Moargh.de