Das Buch der Träume
Gratis bloggen bei
myblog.de

Stephen King - Der dunkle Turm (Reihe)

Im Medienforum hatte boogy76 ein Statement gepostet:

"Irgendwie hatte ich ja gedacht, meine Stephen King Phase w?re vorbei. Das letzte Buch von ihm konnte ich nicht zu Ende lesen, ich fands schon nach wenigen Kapiteln einfach nur eklig (Duddits). Aber ich gebe zu, ich habe s?mtliche B?cher von ihm....bis auf ein paar, die mich allein schon vom Titel her nie angemacht haben. Jetzt guck ich letztens bei meinem Buchdealer auf die Seite, klick auf die Top Ten und entdecke das Buch "Wolfsmond". Hab ich dann auch bestellt...der Titel hat mich n?mlich angemacht Die Bewertungen waren alle nur [Daumen hoch], supi also.

Nu kommt das Buch bei mir an, ich les mir das Cover durch und schnalle ziemlich schnell, das ich das 5. Band einer Geschichte in den H?nden halte. Und nu ratet mal, welche B?cher ich immer gemieden habe? Genau, die ersten 4 B?nder.

Um es kurz zu machen

Ich hab mir Band eins gekauft, verschlungen und dann Band zwei + drei regelrecht gefressen. Herr King hat es also wieder geschafft...ich bin in seinem Bann und krieg nicht genug.

Gibt es hier noch andere S?chtige? Wer mag mit mir ?ber Revolverm?nner, eine verschobene Welt und andere echt schr?ge Sachen reden?"



Ich konnte gar nicht anders, ich musste antworten:

ICH mag!!!

Lustig, bei mir war's auch "Duddits", das mich derma?en ern?chterte, dass ich keinen Bock mehr auf King's Geschichten hatte und dachte, da kommt nichts mehr.
Dann fielen mir durch einen Zufall "Sara" (Bag of bones) und "Atlantis" in die H?nde, und ich war wieder s?chtig.

Den ersten Band der Reihe Der dunkle Turm, "Schwarz" hab ich im Erscheinungsjahr der deutschen ?bersetzung gelesen, und ich wei?, dass mich die Geschichte im Unterschied zu anderen King-Erz?hlungen (bis auf das Finale dieses ersten Bandes mit Jakes Absturz in die Tiefe und Rolands Begegnung mit dem Mann in Schwarz an der Sch?delst?tte) ziemlich kalt gelassen hat. Der Band war etwas z?h, nicht einfach zu lesen und teilweise von einer derart trostlos-morbiden Atmosph?re, dass ich eher abgeschreckt war.
Als dann aber ein paar Jahre sp?ter "Drei" erschien, war ich neugierig, und die Story bekam derma?en Drive, dass ich gefrustet war, als ich den Band durch hatte und nicht weiter lesen konnte. "Tot" mit seiner apokalyptischen Vision von New York und diesem wahnsinnigen Zug mit dem total irren Namen Blaine war dann ein erster H?hepunkt der Reihe, der f?r mich kaum noch steigerungsf?hig schien. Schei?e, war ich w?tend, als King mitten im Duell mit Blaine abbrach! Der fieseste cliffhanger in der Geschichte der Literatur.
Und dann - wieder Jahre sp?ter - "Glas". Beim ersten Lesen kam ich nicht ?ber die ersten zweihundert Seiten hinaus. Bis zur Entdeckung des Glaspalastes an der Interstate fand ich die Story noch interessant, doch dann hatte ich einfach keine Lust, in die Vergangenheit Rolands nach Mejis zu reisen, und ich legte den Band beiseite.
Nachdem ich irgendwann nach "Duddits" alle meine King-B?nde verschenkte (und inzwischen wieder fast alle neu gekauft habe, ja!) und ihn dann wieder entdeckte, nahm ich mir auch "Glas" nochmal vor. Ich hatte in New York den Originalband in H?nden, und das Artwork begeisterte mich derma?en, dass ich rein bl?tterte (by the way: die deutschen Ausgaben sind im Unterschied zum amerikanischen Original so lieblos gestaltet, dass es weh tut), dann mitten auf dem Times Square zu lesen begann und im Flugzeug Tr?nen in die Augen bekam, weil ich nie zuvor eine sch?nere Liebesgeschichte gelesen habe als die von Roland und Susan Delgado - und ich kann ihm bis heute nicht verzeihen, dass sie am Ende sterben mu?te. Mejis, Mejis...alleine der Klang des Namens dieses Baronats! Wow. Die Hexe vom K?os - kann es eine schlimmere Hexe als diese geben? Und King konnte nie ?berzeugend und einf?hlsam ?ber Sex schreiben...bis zu diesem Band! In "Glas" ist ihm einfach alles gelungen. Das war f?r mich der bislang gr??te Wurf dieser Reihe Der dunkle Turm, und weder "Wolfsmond" noch "Susannah" konnten dieses Leseerlebnis f?r mich toppen. Das soll nicht hei?en, dass die Folgeb?nde schlechter waren - Quatsch! Aber die Intensit?t der Beziehung Susan Delgado/Roland kam so stark r?ber, dass "Glas" f?r mich zum zentralen Band der Reihe geworden ist. Ja, und jetzt erscheint allen Ernstes der letzte Band dieses Epos, und nachdem es King in "Susannah" sogar gelungen ist, sich selbst in die Handlung mit einzubauen, ohne dass es l?cherlich wirkte, kann wahrscheinlich nichts mehr schief gehen - egal, was kommt. Aber ich erwarte etwas Durchgeknalltes, etwas, das schillert wie Baz Luhrmann's "Moulin Rouge", und das wird genauso viele Menschen entt?uschen wie begeistern. Aber ich liebe "Moulin Rouge", darum werde ich auch den letzten Band Der dunkle Turm mit gro?en Augen verschlingen.

Gru?,
Geronimo


15.6.05 19:57
 

Navigate

Startseite
BlaBla
Sonnenfeuer (von CORAZON)
Beauty Inside
Luzifers Welten
Diary
The Manhattan Diaries
NOW playing...
Jenseits der Matrix
Evolution
In Oz
Die Okarina der Zeit
Doltschin - Die anderen Seiten der Wirklichkeit
Das Ende der Wirklichkeit
Die Royo-Stories
Kristalle
Kristallsplitter
The Dark
Katzengold
Zannalee's Spiegelkabinett (v. A. E.)
Finding Neverland
Challenges
Die Agni-Challenges
Die Asfahani-Challenges
Teuflische Feedbacks von Louis Cyphre
Soundtrax
Favorites: Bücher
Favorites: Albums/Trax
Favorites: Filme
Favorites: Games
Archiv
Über...
precious red rose (inspirations)
DAS BUCH DER TRÄUME - Die Absicht
DIE MATRIX - Die Absicht
...in die Matrix - der Weg ins Wunderland
DIE DRITTE MACHT - Die Absicht
In Oz - Die Absicht
podcasts
deviantARTists & weblogs
Die Farben der Sonne im BUCH DER TRÄUME
Die Geschichte des Elmer Damaskus
endorphinmachine
Gästebuch
Kontakt
Abonnieren


Designed by Annikki van Falkensson
Brushes by Moargh.de